Torben Paradiek – einer der Macher von Niemand Dry Gin

Auffällig rosafarbene Flaschen – nicht zu „girly“ und nicht zu aufdringlich, aber auf jeden Fall sichtbar! Und: Ein Markenzeichen von Niemand Gin made in Hannover. Mittlerweile weit über die Stadtgrenzen sowie Landesgrenzen hinaus bekannt. Wir haben einen der beiden Macher dieses Erfolgsprodukts getroffen: Torben Paradiek.

Style Hannover Niemand Gin Torben Paradiek  - Torben Paradiek – einer der Macher von Niemand Dry Gin
Torben Paradiek: Einer der Macher von Niemand Gin

Wer bist Du und wo kommst Du her?

„Ich bin Torben und komme ursprünglich aus Bielefeld. Allerdings lebe ich seit ich eingeschult wurde in Hannover und sehe mich auch als Hannoveraner. Zusammen mit Sebastian Otto bin ich der Macher von ,Niemand Dry Gin‘. Neben dieser Tätigkeit bin ich noch Inhaber der Brand- & Digital-Agentur QOOP. Eine weitere große Leidenschaft von mir ist die Kunst, die ich auch sehr gerne sammle.”

Du bist gleichzeitig, ebenfalls zusammen mit Sebastian Otto, der Macher von „Gin Flight“. Woher kommt Deine Liebe zum Gin?

„Sebastian und ich haben uns über die Kunst kennengelernt. Wir haben bereits zusammen eine Galerie in der Deisterstraße geführt und dort Künstler aus aller Welt ihre Kunstwerke ausstellen lassen. Bei einer gemeinsamen Partynacht kamen wir wieder auf den Geschmack von Gin, der für uns damals eher etwas Altbackenes an sich hatte. 2011 begann dann langsam der ,Gin-Hype‘ und wir begeisterten uns vermehrt für Gins. ,Gin Flight‘ war eigentlich ein Designagentur-Projekt, um Gins selbst ein bisschen zu verfeinern. Bei den Recherchen bemerkten wir doch recht schnell, dass alle getesteten Gins ziemlich ähnlich schmeckten.”

Style Hannover Niemand Gin Klassiker - Torben Paradiek – einer der Macher von Niemand Dry Gin
Neben dem Niemand Gin gibt es nun auch einen Niemand Likör und einen Niemand Vodka.

Und dann kam einfach die Idee, einen eigenen Gin herzustellen?

„Eigentlich war das gar nicht geplant, selbst mal unter die Gin-Hersteller zu gehen. Nachdem wir viele Gins aus Deutschland ausprobiert hatten und eben diese Ähnlichkeit feststellen mussten, also dass bei den meisten nur der Wacholder und etwas Zitrus-Frucht zu schmecken waren, hat uns das angefixt, selbst Neues zu wagen. Sebastian hat eine Affinität zu Parfüm, weshalb wir quasi dadurch einen erleichterten Einstieg zu Gerüchen und Geschmäckern bekommen haben. Unsere Idee war es, zehn Botanicals und noch weitere kreative Ideen miteinfließen zu lassen. Da langsam der Gin-Hype entflammte, gab es auch einige Kritiker, die meinten, wir würden es nicht schaffen. Als wir das mitbekamen, dachten wir uns nur: Jetzt erst recht! Gesagt, getan und nun sind sitzen wir hier 😉 ”

Die rosa Farbe ist das Markenzeichen von Niemand. Das Design war sogar für den German Design Award 2017 nominiert. Es braucht etwas Mut, diese Farbe zu wählen, oder? Warum ist es ausgerechnet diese Farbe und keine andere?

„Der Gin-Markt ist nach wie vor eher eine Männer-Domäne und wir dachten uns, dass dieser etwas Farbe vertragen kann. Außerdem wollten wir auch etwas polarisieren 😉 Das Design vermittelt direkt etwas Florales und spiegelt den blumigen Geschmack des Gins wieder. Zum dritten Geburtstag haben wir eine ,Gold-Edition‘ kreiert, die auch super bei unseren Fans angekommen ist. Wer Lust auf ein kleines Trinkspiel hat, kann ja das ,n‘ suchen, das auf jeder Flasche versteckt ist. Ab einem gewissen Punkt könnte das mit Freunden bestimmt lustig werden :-D.”

Style Hannover Niemand Gin Klassiker 2 - Torben Paradiek – einer der Macher von Niemand Dry Gin
Nur zwei der zahlreichen Auszeichnungen vom Niemand Gin.

Auch der Name „Niemand“ ist außergewöhnlich. Wie seid Ihr denn dazu gekommen?

„Unser Slogan lautet: ,Niemand ist wie Du!‘ Wir wollen damit ausdrücken, dass jeder etwas Besonderes ist und dies auch zeigen soll.”

Internationale Preise, europaweit in Bars vertreten – sogar in Hong Kong. Wie fühlt es sich an, bei dem derzeitigen Gin-Trend so erfolgreich zu sein?

„Alles, was wir mit dem Niemand Gin geschafft haben, ist knallharte Arbeit gewesen und war sehr arbeitsintensiv. Wir freuen uns über unseren Erfolg und sind auch sehr stolz darauf. Man darf allerdings auch nicht vergessen, dass der Spirituosen-Markt stark umkämpft ist und immer mehr neue Unternehmen dort gelistet sind. Am Anfang unseres Unternehmens war es relativ leicht, aber mit den Jahren und durch die vielen Neuheiten ist es schwieriger geworden. Die Arbeit macht nach wie vor sehr viel Spaß, aber man muss kreativ werden, um sich gegen die teilweise stärker werdende Konkurrenz durchzusetzen.”

Style Hannover Niemand Gin Klassiker 1 - Torben Paradiek – einer der Macher von Niemand Dry Gin
Für das richtige Bar-Feeling gibt es verschiedene Merchandise-Produkte. Die Gläser haben übrigens eine super Größe, wenn man erstmal probieren will

Erst Dry Gin, jetzt Likör und Vodka. Euer Sortiment wächst stetig weiter. Worauf können sich Eure Fans noch freuen?

„Wir wollten mit dem Dry Gin, dem Likör und dem Vodka ein ausgefallenes Produktportfolio erzielen, das für jeden etwas parat hält. Der Likör besticht durch die intensive Zitrus-Note und wird gerne von Menschen getrunken, die es etwas süßer und nicht so hochprozentig mögen. Der Dry Gin hat ein besonderes Geschmacksprofil und ist etwas für Fans der Bar-Kultur. Zwischen diesen beiden Getränken liegt der Vodka, der im Geschmack deutlich neutraler ist. Dieser Gaumenschmeichler lässt sich wunderbar pur auf Eis genießen. Auf die Frage, worauf sich unsere Anhänger noch freuen können: Es gibt bei uns immer wieder etwas Neues zu entdecken. Und wir sind selbst Fans von Überraschungen. Also bleibt gespannt!”

Trinkst Du noch anderen Gin oder nur noch Euren eigenen? 😉 

„Bevor wir damals mit dem Niemand Gin richtig gestartet sind, haben wir viele verschiedene Gin-Sorten ausprobiert und viel experimentiert. Auch auf Gin-Festivals haben wir immer mal wieder auch die Produkte von Newcomern oder aus anderen Regionen der Welt probiert. Heute muss es für mich nicht mehr ganz so oft Gin sein, auch wenn ich unseren nach wie vor sehr gerne mag. Ich probiere mich gerade an Rum und bin da auf der Suche nach neuen Schätzen.”

Style Hannover Niemand Gin Niemandsland - Torben Paradiek – einer der Macher von Niemand Dry Gin
2017 haben Sebastian und Torben das „Niemandsland“, eine Pop-Up-Bar in der Nordstadt, gestaltet. Nach wie vor gestalten die beiden Macher spannende Events rund um den Niemand Gin.

Was ist für Dich der „Style“ von Hannover?

„Die Limmerstraße im Sommer und Fahrrad fahren mit einem Gin Tonic 😉 ”

Was sollte man Deiner Meinung nach in Hannover unbedingt gesehen, gemacht oder ausprobiert haben?

„Wenn Freunde von mir zu Besuch in der Stadt sind, fahren wir mit ihnen im Sommer Tretboot auf dem Maschsee. Aber auch die Auffahrt mit dem schrägen Fahrstuhl auf den Turm des Neuen Rathauses ist dann ein absolutes Muss. Hannover ist eine grüne Stadt mit der Eilenriede – und die ist auch immer sehenswert. Was aber bei jeder Jahreszeit geht, ist das ,Limmern‘ auf der Limmerstraße. (lacht) ”

Hannover in drei Adjektiven?

„Klein, charmant, international.”

Danke für dieses tolle Gespräch 🙂

Patricia Kuwaczka
Patricia Kuwaczka

Als gebürtige Hannoveranerin liebe ich es, meine Stadt immer wieder aufs Neue zu entdecken und aus verschiedenen Perspektiven kennen zu lernen. Ich studiere Marketing & Kommunikation – ein Blog wie „STYLE Hannover“ ist für mich die perfekte Plattform, um meine Erfahrungen mit anderen zu teilen, neue Leute zu treffen und täglich etwas Bemerkenswertes über Hannover zu erfahren.

Stay CONNECTED
style-hannover-logo

„HANNOVER, Du unterschätzte Stadt.“Die Leidenschaft für unser Hannover verbindet uns – wobei ein jeder eine andere Sicht auf unsere Stadt hat.

STADTKIND KALENDERStadtkind ist Kooperationspartner von STYLE Hannover

Das Stadtkind bietet einen umfangreichen Veranstaltungs-KALENDER - hier entdecken

Stadtkind ist Kooperationspartner von STYLE Hannover
Welcome HomeWELCOME H|♥|ME! HANNOVER LOVES ME – AND YOU!

“Welcome HOME – Hannover Loves ME” unter diesem Motto hat das kreHtiv Netzwerk in den letzten Jahren bereits einige Aktionen ins Leben gerufen. Welcome Home bündelt die solidarischen, regionalen & digitalen kreativen Projekte Hannovers.

Follow

NEWSLETTER