Lorena Winkler: Die Macherin von WAYÓM

Lorena Winkler hat sich den Traum erfüllt, den viele träumen: Sie hat ihr eigenes Mode-Label gegründet – WAYÓM . Seit 2017 hat sie in der Modewelt Fuß gefasst – dank eines durchdachten Konzepts und stylischer sowie qualitativ hochwertiger Designermode. Wir haben mit dem kreativem Wirbelwind ein spannendes Interview geführt 😉

Style Hannover Wayom Lorena Winkler - Lorena Winkler: Die Macherin von WAYÓM
Lorena Winkler – Designerin, Allround-Kreativkopf, Macherin | vom Hannoveraner Modelabel WAYÓM

Lorena, seit über drei Jahren bist Du nun schon erfolgreich mit deinem Modelabel WAYOM. Wer bist Du und wofür steht dein Label?  

„Ich bin Lorena Winkler – Designerin und Gründerin des Hannoveraner Modelabels WAYÓM. Mein Label steht für modische Klasse und zeitloses Design made in Hannover – und mein Label steht für made in Europe, in der Produktion sowie bei den Materialien. Ich möchte mit WAYÓM Slow Fashion zum Standard in der Textilbranche und im Einzelhandel machen.

Kannst Du das etwas genauer erklären – wie machst Du das, wie ist Dein Konzept?

WAYÓM bietet stark limitierte Einzelteil-Kollektionen für Frauen und Männer. Diese Designs werden limitiert in den jeweiligen Größen produziert – eine Nachproduktion gibt es bei mir nicht. Langlebigkeit steht für mich an erster Stelle. Weniger kaufen, aber dafür von höchster Qualität – das ist für mich das persönliche Ziel, meine Botschaft – weswegen ich WAYÓM gegründet habe. Über das Jahr hinweg entwickelt, produziert und vermarktet WAYÓM verschiedene Produktgruppen – also Blusen, Hosen, etc., die dann am Ende des Jahres ein komplettes WAYÓM-Outfit ergeben. So passt alles sukzessive – wenn man mag – zusammen, mit dem gleichen Qualitätsanspruch.

Was hast Du vor WAYÓM gemacht – wie war dein Werdegang?

„Vor WAYÓM spiegelt sich mein Leben auf über drei Din A4-Seiten im Lebenslauf wieder 😉 – Praktika ohne Ende in allen möglichen Bereichen, Auslandsjahr, Trainee usw…
Kurz gefasst: Ich ging 2010 nach London. Neben meinem 60 Stunden-Au Pair-Job belegte ich dort auch einen Schnittkurs und kam auf den Geschmack des Fashiondesigns. Darauf folgte ein Praktikum für 6 Monate bei Noel Stewart, einem bekannten Hutmacher.
Von London zog es mich nach Hannover, wo ich meine schulische Ausbildung mit Gesellenbrief an der Fahmoda machte. Die Arbeit neben meinem Studium im Einzelhandel half mir, mir ein Bild von Mode und Street Fashion zu machen und vor allem die kaufmännischen Abläufe im deutschen Einzelhandel kennen zulernen.
Nach meiner Ausbildung ging ich zu S.Oliver und arbeitete dort im Premium Segment für Blusen und Kleider. Naja, und Anfang 2017 juckte es mich in den Fingern, ich kam aus Würzburg zurück nach Hannover, wollte mich selbstständig machen und gründete mein Label WAYÓM. Und … seitdem arbeite ich stetig daran mein Label weiter zu entwickeln und meine Kreativität auszuleben 😉 “

Style Hannover Wayom Fotoshooting - Lorena Winkler: Die Macherin von WAYÓM
Das Label WAYÓM designt Produkte für Frauen und für Männer. Am Ende jeden Jahres entsteht aus den einzelnen Kleidungsstücken ein komplettes Outfit

Kreativität ausleben? War das auch ein Grund WAYÓM zu gründen?

„Neben dem Slow-Fashion Ziel – definitiv. Die Fashion-Industrie langweilte mich, ich konnte meine Kreativität nicht ausleben. Schnell wurde mir klar, dass ich ein viel zu großer Kreativkopf bin – und wenn frau das kapiert, … dann muss was Eigenes her. Und nun sitzen wir hier (lacht).“

Was zeichnet Dein Label aus?

„Die auffälligen Schnitte und Muster, trotz des schlichten Designs. Es muss nicht total verrückt sein, aber außergewöhnlich – die Qualität sichert dazu einen hohen Tragekomfort. Mein Konzept FÜR Langlebigkeit der anderen Art ist neu und überrascht viele KundInnen. Der Satz „Buy less, choose well, make it last.“ von meiner Ikone Vivienne Westwood spiegelt die Intention meines Labels wieder und passt zum Konzept ‚mit einem Outfit im Jahr‘. Und dazu kommt vielleicht auch noch meine Persönlichkeit – der Kontakt zu meinen KundInnen sowie KollegInnen ist intensiv, ich bin ein sehr offener und fröhlicher Mensch, der die Selbständigkeit liebt und jede Chance nutzt. Ich denke meine Leidenschaft für das, was ich tue, spürt man – vielleicht steckt es ja auch ein bisschen an?

Wo kann man Deine Produkte beziehen?

„In erster Linie im WAYÓM Online Shop , und in Hannover z.B. direkt in unserem O8 Studio in der Nordstadt (Oberstraße 8). Es gibt auch einige Geschäfte/ Boutiquen, die ausgewählte Teile der WAYÓM- Kollektion verkaufen – wo genau, das kann man auf meiner Webseite erfahren.“

Style Hannover Wayom O8 Studio.jpg - Lorena Winkler: Die Macherin von WAYÓM
Im O8 Studio können die Designerstücke von WAYÓM vor Ort betrachtet und anprobiert werden

Woher stammen die Ideen für Deine Designs?

„Sie sind Inspiration aus vergangenen Jahrzehnten. Ich liebe die 80s! Ich sammel Zeitschriften, suche nach besonderen Kombinationen – aus alt und neu – mit langlebigem Effekt und dem Anspruch, dass es elegant oder casual, vor allem aber immer tragbar sein soll. Daraus kreiere ich dann meine ganze eigenen Looks.“

Wie kamst Du auf den Namen?

„WAYÓM ist ein Akronym meiner beider Familien Namen. Der erste Teil ist der Nachname von Papa (Winkler) und der Zweite ist der Nachname meiner spanischen Mama (MOYA) liest man MOYA verkehrt herum und setzte das W davor, ergibt sich WAYÓM (WINKLERMOYA).“

Aus welchen Materialien bestehen Deine Produkte?

„Quer Beet, alles was mich anlacht. 😉 Wichtig ist, dass alle Materialien aus Europa stammen. Ich liebe naturbelassene Materialien. 100% Polyester kommt mir nicht in die Tüte, aber Gemische sind wichtig für bessere Pflegeeigenschaften, wie beispielsweise bei Hosen. Sie gehen nicht ein und leiern auch nicht aus, da Polyester die Materialien zusammenhält. Dennoch versuche ich darauf zu achten so viele Naturstoffe wie möglich zu verwenden.“

Style Hannover Wayom Produkte - Lorena Winkler: Die Macherin von WAYÓM
Die Fertigung der Materialien und die Produktion der Designerstücke finden in Europa statt

Was zeichnet für Dich Hannover aus?

„Hannover ist ein unentdeckter Schatz inmitten von Deutschland. Hier passiert so vieles, aber Hannover hat es nicht eilig dies kund zu tun – statt hastig und schlecht geht vieles in Hannover langsamer aber gekonnt. Ich bin froh als kreative Mitstreiterin ein Teil dieser Entwicklung zu sein.“

Was ist Deiner Meinung nach „der STYLE von Hannover“?

„Der Style von Hannover ist ganz klar: Langsam, aber sicher und mit ganz viel Potential für Großes.“

Was sollte man in Hannover auf jeden Fall gesehen haben?

„UNS :-)“

Danke für dieses wunderbare Gespräch!

Patricia Kuwaczka
Patricia Kuwaczka

Als gebürtige Hannoveranerin liebe ich es, meine Stadt immer wieder aufs Neue zu entdecken und aus verschiedenen Perspektiven kennen zu lernen. Ich studiere Marketing & Kommunikation – ein Blog wie „STYLE Hannover“ ist für mich die perfekte Plattform, um meine Erfahrungen mit anderen zu teilen, neue Leute zu treffen und täglich etwas Bemerkenswertes über Hannover zu erfahren.

Stay CONNECTED
style-hannover-logo

„HANNOVER, Du unterschätzte Stadt.“Die Leidenschaft für unser Hannover verbindet uns – wobei ein jeder eine andere Sicht auf unsere Stadt hat.

STADTKIND KALENDERStadtkind ist Kooperationspartner von STYLE Hannover

Das Stadtkind bietet einen umfangreichen Veranstaltungs-KALENDER - hier entdecken

Stadtkind ist Kooperationspartner von STYLE Hannover
Welcome HomeWELCOME H|♥|ME! HANNOVER LOVES ME – AND YOU!

“Welcome HOME – Hannover Loves ME” unter diesem Motto hat das kreHtiv Netzwerk in den letzten Jahren bereits einige Aktionen ins Leben gerufen. Welcome Home bündelt die solidarischen, regionalen & digitalen kreativen Projekte Hannovers.

NEWSLETTER