Gundula Schildhauer von Liebhabereien

Erotische Wäsche, Leder, Latex, Sexspielzeuge, Masken und Schmuck – das findet man(n) und vor allem frau bei Gundula Schildhauer in ihrem Laden Liebhabereien. Wie kam es eigentlich dazu? Style Hannover hat nachgefragt.

Style Hannover Liebhabereien Collage2 1024x682 - Gundula Schildhauer von Liebhabereien

„Wer ist Gundula?“

„Oh, spannende Frage! Gundula ist schon seit langer Zeit selbstständig. Sie ist Mutter eines schon fast erwachsenen Sohnes und auch sehr gern liebende Ehefrau. Ich habe das große Glück, mit meinem Mann seit 25 Jahren zusammen zu sein.

Ich bin Ladeninhaberin, Chefin und ein interessierter Mensch. Ich interessiere mich für wahnsinnig viele Dinge. Ich lese viel und versuche immer, einen offenen Geist zu haben.“

„Dein ursprünglicher Weg war ja mal ein anderer …“

Style Hannover Liebhabereien Gundula Schildhauer 217x300 - Gundula Schildhauer von Liebhabereien„Ich habe eine bunte Biografie. Lange Zeit war ich leidenschaftlich als Tauchlehrerin tätig. Ich arbeitete sowohl in Hannover als auch im Ausland. Ich durfte so viele Länder erleben. Vor allem ist es ein Unterschied, im Ausland zu leben oder dort Tourist zu sein. Das Wertvollste für mich war, dass ich alles gemeinsam mit meinem Mann teilen und erleben durfte.

Danach studierte ich Diplompädagogik für Erwachsenenbildung, arbeitete kurz in diesem Bereich und entschied mich dann für die Selbständigkeit. Ein Laden für Erotisches sollte es sein. Denn einen solchen Laden gab es so noch nicht, das hat mich gereizt.“

„Wie hat Dein Umfeld darauf reagiert, insbesondere deine Familie?“

„Gott sei Dank reagierte meine Familie ganz positiv und unterstützte mich. Da gab es kein: ,Oh nein, das kannst du doch nicht machen!‘ Es war eher ein verständnisvolles Nachfragen nach dem Warum und Wie. Mein Mann fand die Idee vom ersten Tag an super und sagte: ,Ja mach das mal, das ist einfach eine gute Sache.’“

„Wie wichtig sind Dir Träume und Visionen?“

„Absolut wichtig! Ich hatte eine Vision von diesem Laden! Mein Ziel: Einen Raum für Frauen schaffen, der es ihnen ermöglicht, ihre Sexualität in den verschiedensten Facetten kennen zu lernen. Ein Raum ohne Bewertung ihres Körpers, ohne ihrer Fantasien und ihrer Vorstellungen. Ein Raum, in dem sie sich entdecken können. Ich erlebe es immer wieder, wie sich viele Frauen entschuldigen: ,Ich bin ja Anfängerin, ich hab‘ ja keine Ahnung.‘ Und genau das ist es! Es gibt keinen Anfang und kein Ende, keine Fortgeschrittenen und keine Meister in der Sexualität. Ich lege keine Bewertungsmaßstäbe an. Frauen haben hier einfach die Möglichkeit, verschiedene Facetten wahrzunehmen, Neues auszuprobieren und Wünsche zu äußern, die bisher unaussprechlich waren.“

Style Hannover Liebhabereien Laden - Gundula Schildhauer von Liebhabereien

 

„Gab es auch mal Zeiten wo Du Deine Branche in Frage gestellt hast?“

„Ja, aber das hat etwas mit meinem eigenen Horizont zu tun. Als ich den Laden eröffnete, nahm ich mir vor, diesen zehn Jahre zu führen. Ich kann es mir heute selbst nicht erklären! Denn damit hatte ich mir selbst eine Schranke in den Kopf gesetzt. Und dann kamen die zehn Jahre näher! Die große Aufgabe stand im Raum: Ich muss irgendetwas anderes machen! Es war wirklich eigenartig! Die Gedanken überschlugen sich im Kopf!
Ich begann also eine Weiterbildung zur Sexualberaterin/Sexualtherapeutin. Ich erweiterte mein Angebot und habe erkannt, dass diese von mir gesetzte Grenze vollkommen unnötig war. Mein Resümee: Ich habe viele Stammkunden und –kundinnen, viele interessierte Damen und Herren, die mein Unternehmen wertschätzen. Also wischte ich die Hürde irgendwann einfach weg und machte weiter.“

„Kannst Du Dich noch an Deinen Eröffnungstag erinnern?“

„Ja, sogar sehr gut. Ich habe Liebhabereien damals mit einer Geschäftspartnerin gegründet. Wir waren natürlich freudig aufgeregt. Alle waren eigeladen, Freunde, der gesamte Bekanntenkreis, alle helfenden Hände. Wir hatten eine wirklich nette Feier. Die Gäste standen bis auf dem Bürgersteig und die Straße hinaus. Und später kam auch die Prominenz vorbei, aus der Politik und schaute ganz interessiert (lacht). Ich nenne keine Namen!

Funk und Fernsehen berichteten sowohl in der Vorbereitungsphase als auch kurz nach der Eröffnung. Wir sind ganz positiv aufgenommen worden, zumindest, was das Medieninteresse anbelangte. Das war ein ganz großes Glück für uns. Unsere Geschäfts-nachbarn hier mussten uns erstmal kennen lernen. Bei dem Thema Sexualität haben viele Menschen halt relativ negative Bilder im Kopf. Aber diese Phase dauerte nicht lange an. Wir waren schnell integriert.“

„Gibt es weitere Visionen für Liebhabereien?“

„Ich würde mir Liebhabereien wünschen, als noch viel, viel mehr als es jetzt ist – als ein Zentrum für erotische Kultur. Ein Zentrum, in dem es Workshops, Lesungen und Veranstaltungen gibt, wo sich Menschen treffen können, um in einen Austausch miteinander zu gehen und um sich kennen zu lernen. Ich verwirkliche das hier sicherlich zum Teil schon. Am Wochenende kommen zum Beispiel Leute aus einem Joyclub, um sich hier zu treffen und zu shoppen.“

Style Hannover Liebhabereien Laden 4 - Gundula Schildhauer von Liebhabereien

„Deine Entscheidung für Hannover hast Du ganz bewusst getroffen. Warum Hannover?“

„Wie heißt es so schön: ,Wir sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen.‘ Ich habe zwar auch im Ausland gelebt, aber Hannover ist meine Heimatstadt und ich fühle mich total wohl hier.“

„Was liebst Du an Hannover?“

„Das, was immer kritisiert wird: die Mittelmäßigkeit. Ich liebe das! Ich finde es fantastisch, dass wir von allem etwas haben. Ein großes kulturelles Angebot, tolle Museen, Kunstaustellungen und Galerien. Wir haben erfolgreiche Unternehmer, die immer wieder etwas Neues kreieren. Wir haben eine super Infrastruktur, an der zu oft rumgeschraubt wird. Wir sind die grünste Großstadt Deutschlands. Diesbezüglich sind wir nicht mittelmäßig.“

„Wo ist Dein Lieblingsplatz in Hannover?“

„Der Georgengarten. Das ist einfach meine Heimat. Die ganze Kindheit von meinem Sohn haben wir draußen im Georgengarten verbracht. Dort haben die Kinder gespielt, wir haben uns mit Freunden getroffen, da wurde gepicknickt. Wir hatten eine fantastisch gute Zeit.“

„Hast Du ein Lieblingsrestaurant in Hannover?“

„Mehrere. Ich gehe sehr gern in den Zauberlehrling. Das Restaurant finde ich großartig. Das ist einfach Genuss pur und zugleich eine Erweiterung der Sinneserfahrung. Gerne bin ich auch auf dem Kiez zum essen oder im Spandau. Da gibt es leckere Sachen, vegetarisch und frisch. Im Sommer draußen ist ganz klar die Gaststätte Kaiser mein Favorit, das ist gleich um die Ecke und es gibt einfach gute Hausmannskost.“

„Bitte vollende diesen Satz: Hannover ist …“

„… grün.“

Ina Mann
Ina Mann

Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, ihre spannenden Geschichten zu hören, sie anders – vielleicht tiefgründiger – kennen zu lernen. Es gibt so viele fesselnde Lebenswege und Tätigkeitsfelder, die nicht nur mich begeistern. Es ist immer wieder toll, diese Menschen für ein Interview zu treffen und über das, was sie antreibt, auf STYLE Hannover zu berichten.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?