Kulturroute – Mit dem Rad durch Hannover und Umgebung

stadtkind radco - Kulturroute - Mit dem Rad durch Hannover und Umgebung


Fahrrad fahrend zur Kultur

Was verbindet die Herrenhäuser Gärten, das Schloss Celle und das Kloster Loccum mit den UNESCO-Welterbestätten Mariendom in Hildesheim und Fagus-Werk in Alfeld? Die rund 800 Kilometer lange „Kulturroute“, ein Radfernweg, auf dem natürlich auch kürzere Tourenabschnitte zum Entdecken einladen.

Style Hannover Stadtkind Kulturroute Kloster Loccum Schloss Celle - Kulturroute - Mit dem Rad durch Hannover und Umgebung
Kloster Loccum (l.) und das Schloss Celle (r.) (c) Christian Stahl

Landschaftlich schöne Wege verbinden kulturelle „Leuchttürme“, reizvolle Altstädte und Museen im erweiterten Wirtschaftsraum Hannover. Auch die Rattenfängerfreilichtspiele in Hameln und der Weltvogelpark Walsrode gehören zu den Stationen an der Strecke. Die rot ausgeschilderte Hauptroute führt im Norden bis an die Aller, im Westen ins Weserbergland und im Süden zwischen den Gebirgszügen Süntel und Ith zurück bis zur Leine. Radwandernde können so von Hannover über Hildesheim, Bad Gandersheim, Alfeld, Elze, Hameln, Bückeburg, Stadthagen, Neustadt am Rübenberge, Schwarmstedt und Celle auf Tour gehen. Nienburg/Weser, Walsrode, Peine, das Schloss Hämelschenburg sowie die beiden Gedenkstätten Bergen-Belsen und Ahlem sind über grün und blau beschilderte Alternativ- und Ergänzungsstrecken angebunden.Style Hannover Stadtkind Übersichtskarte Kulturroute - Kulturroute - Mit dem Rad durch Hannover und Umgebung

Auch für Tagestouristen oder lokale Ausflügler ist die Kulturroute interessant: 15 Tagesetappen und fünf kürzere Ausflugstouren gliedern die Strecke. Start- und Zielpunkte der Tagesetappen sind jeweils mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar.

Die Kulturroute verläuft auf bestehenden Radfernwegen wie dem Weser-, dem Aller- und dem Leine-Heide-Radweg und ist an Plaketten mit einem weißen „K“ für Kultur zu erkennen. Ein Tourenset zur Kulturroute mit vollständigem Kartenmaterial im Maßstab 1:75.000 gibt es in den Tourist-Informationen überall an der Strecke zum Preis von 5 Euro, zum Beispiel in Hannover, Hildesheim oder Hameln. Wer lieber mit Navi radelt, kann sich alle Touren kostenlos als GPS-Tracks herunterladen. Außerdem gibt es im Internet umfangreiche Infos und Empfehlungen zu radelfreundlichen Unterkünften sowie Verleih- und Reparaturmöglichkeiten. Ergänzt wird der Internetauftritt ab Anfang April mit einem aktuellen Veranstaltungsprogramm. Denn hier ist viel los: Feste speziell zum Thema Radfahren, kulinarische Highlights, Konzerte, Theater und Musicals für Kinder und Erwachsene machen Radtouren auf der Kulturroute noch reizvoller.


Weitere Informationen unter: www.kulturroute-hannover.de

Stadtkind
Stadtkind

Kooperations-Partner: STADTKIND ist DAS Stadtmagazin Hannovers und Kooperations-Partner von STYLE Hannover. Der Grund liegt auf der Hand; denn das STADTKIND prägt seit Jahren – unabhängig von großen Verlagen – den STYLE Hannovers wie kein anderer. Die Lebenszeit ausgewählter Artikel vom STADTKIND werden wir deshalb mit der Veröffentlichung auf unserem Blog „STYLE Hannover“ verlängern. Wir freuen uns drauf!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?