GAF – Identity Spots – bis 03. Februar 2019 ***vorbei***

In der Ausstellung „Identity Spots“ vom 24. Januar bis zum 03. Februar 2019 zeigen Bachelorabsolventen und VGH-Preis-Finalist*innen des Studiengang Fotojournalist und Dokumentarfotografie 2018/2019 ihre Arbeiten in der GAF (Galerie für Fotografie). Vernissage 23. Januar 19 Uhr.

Orte und Geschehnisse formen die Identität: eines Landes, einer Gruppe von Menschen, oder eines Individuums. Manches schneidet sich in unser Leben ein, markiert einen Wendepunkt und prägt uns von dort an. Bachelor-Absolventen sowie Finalist*innen beim VGH-Fotopreis des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie nähern sich diesen Geschehnissen und Orten an – in höchst unterschiedlichen, persönlichen Herangehensweisen.

Style Hannover GAF Identity Spots Mirja 01 - GAF - Identity Spots - bis 03. Februar 2019 ***vorbei***
© Mirja Maria Thiel

In der Serie »Portrait of an Artist as an Old Man« zeigt Mirja Maria Thiel den 81-jährigen Fotografen Fritz Dressler, der seit einigen Jahren an Alzheimer erkrankt ist. Der ehemalige Entwurfsprofessor für Fotografie und »bewegte Bilder« an der Hochschule der Künste in Bremen ist einsam geworden in seinem Heimatdorf Worpswede. Doch das Bewusstsein seiner Selbst – eines Menschen, der sich als Künstler versteht und seine Präsenz dadurch bewahrt – ist immer noch lebendig: »Ich bin nicht tot, ich laufe!«

Style Hannover GAF Identity Spots Daniel 02 - GAF - Identity Spots - bis 03. Februar 2019 ***vorbei***
© Daniel Chatard

Mit den benachbarten Tagebauen Garzweiler und Inden bildet Hambach im rheinischen Braunkohlerevier die größte CO2-Quelle Europas. Der mit der Förderung einhergehenden Zerstörung von Dörfern, Feldern und des Hambacher Forsts stellen sich Aktivisten entgegen. In seiner Arbeit »Niemandsland« beschäftigt sich Daniel Chatard mit dem daraus resultierenden Konflikt und setzt ein Zeichen für einen vorzeitigen Ausstieg aus der Braunkohle und gegen den fortschreitenden Klimawandel.

Style Hannover GAF Identity Spots Navid 03 - GAF - Identity Spots - bis 03. Februar 2019 ***vorbei***
© Navid Bookani

Navid Bookani erzählt in »On the Run from her Father« von Tahmineh Yousefie, die bei einer Säureattacke durch ihren Vater und ihren Bruder schwere Verletzungen erleidet. Gemeinsam mit ihrer Schwester flieht die junge Frau aus dem Iran nach Hannover und kämpf seitdem tagtäglich gegen die Folgen dieses traumatischen Erlebnisses.

Style Hannover GAF Identity Spots Rafael 04 - GAF - Identity Spots - bis 03. Februar 2019 ***vorbei***
© Rafael Heygster

Die Arbeit »I Died 22 Times« des VGH-Preisträgers 2018 Rafael Heygster handelt von Airsoft, einer Freizeitaktivität, die dem Spielprinzip von Paintball oder Lasertag ähnelt. Was Teilnehmer als Geländesportart bezeichnen, stößt wegen des stark militärischen Charakters mit kriegsähnlichen Szenarien bei Außenstehenden oft auf Ablehnung und Unverständnis. Die Arbeit hinterfragt, wie das Nachahmen von Krieg in einem Land, das seit 1945 offiziell im Frieden lebt, auf ambivalente Weise zu einer Freizeitbeschäftigung werden konnte.

Vernissage: 23. Januar 2019 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 24. Januar – 03. Februar 2019


Galerie für Fotografie (GAF)
Seilerstraße 15d
30171 Hannover

Tel.: 0511-89977313

galerie@gafeisfabrik.de
www.gafeisfabrik.de


ÖFFNUNGSZEITEN:

  • täglich: 12 bis 18 Uhr
  • Der Eintritt ist frei
Karen Baumhöver-Wegener
Karen Baumhöver-Wegener

Ich begeistere mich für Kultur & Kunst, bin gerne mit dem Rad unterwegs und liebe es Neues zu entdecken und fotografisch festzuhalten. Als Ina mich dann ansprach, ob ich im Verein beim Blog STYLE Hannover nicht mitmachen wollte war ich schnell entschlossen und sagte zu. Als schaffende Künstlerin und Ausstellungskuratorin weiß ich sehr wohl, wie wichtig es ist mehr Öffentlichkeit für Kultur zu schaffen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?